• HOCHWASSERSCHUTZ
    FÜR 27 GEMEINDEN

    Wir bauen vor, um Mensch und Natur
    vor Hochwasser zu schützen.

    MEHR INFOS

WARUM

Wir lernen aus Erfahrungen
und entwickeln Strategien.

WAS

Wir errichten Rückhaltebecken
und weitere Schutzmaßnahmen.

WER

Wir sind ein breites Team
mit vielseitigem Knowhow.

BÜRGER-DIALOG

Sie haben Fragen, Anliegen, Ideen? Kontaktieren Sie uns!

DOWNLOADS

Wichtige Dokumente, Formulare und Informationen.

loader-image
Gutau, AT
21:30,
temperature icon 5°C
Humidity 90 %
Wind Gust: 12 Km/h

Die Ziele unseres Verbands
SCHUTZ UND BEWUSSTSEIN STÄRKEN

Oberstes Ziel ist es, dass eine Katastrophe wie 2002 nicht mehr passiert. Zum Schutz der Bevölkerung entstehen Dämme, Rückhaltebecken und Kleinprojekte. Auch ein neues Vorwarnsystem sowie breite Bewusstseinsbildung gehören zu den Verbandszielen. Mehr dazu

 

Die Entstehung unseres Verbands
AUS HOCHWASSER 2002 GELERNT

Im Jahr 2007 haben sich 27 Gemeinden aus den Bezirken Freistadt und Perg zum Hochwasserschutzverband Aist zusammengeschlossen. Dieser hat Planungen mit einem Zeithorizont von 30 Jahren gestartet. Heute sind viele Maßnahmen bereits umgesetzt. Mehr dazu

 

126.000 m3
Speichervolumen

84.000
betroffene Menschen

640 km2
Einzugsgebiet

27 Gemeinden
Verbandsmitglieder

Kampf gegen Folgen des Klimawandels

SOLIDARISCH FÜR
HOCHWASSERSCHUTZ

Nur durch professionelle, sachliche Zusammenarbeit kann umfassender Hochwasserschutz gelingen. Die Gemeinden der Region bilden ein Netzwerk mit den politischen Ebenen, Behörden, Interessensvertretungen, Grundbesitzern und Bevölkerung.

PEGELSTÄNDE

Die aktuellen Messwerte
des hydrografischen Diensts

WETTER

Aktuelle Entwicklungen
und Prognosen

KARTE

Das Verbandsgebiet
im Überblick

Alles ist im Fluss

AKTUELLE INFORMATIONEN

PROJEKT FREISTADT NORD

Die aktuellen Unterlagen zum Projekt „Hochwasserschutz Freistadt Nord“ – Präsentation zu den untersuchten Standorten sowie Auszug aus der Studie Hochwasserschutz Freistadt / Alternative Kleinbecken

PROJEKT SANDFANG SCHWERTBERG

Seit einigen Jahrzehnten ist in den Fließgewässern des Mühlviertels ein verstärkter Eintrag an Feinsediment in Form von Feinsand („Granitgrus“) zu bemerken.

GEDENKFEIER ZUM HOCHWASSEREREIGNIS

Am 14. August 2022 fand in Erinnerung an das Hochwasser 2002 eine Gedenkfeier in Schwertberg statt.